Startseite » Weltreise

Schlagwort: Weltreise

Alleinreisen und Hostels – meine neuen Erfahrungen

Diesen Artikel widme ich nun mal meinen neuen Erfahrungen als Alleinreisende und Hostel-Übernachtungen. Da ich mich ganz gut selber beschäftigen kann, hatte ich keine Bedenken vor dem Alleinsein. Da ich mich als sozial kompatibel bezeichne, wusste ich: ich würde schon immer irgend jemanden kennen lernen. Aber vor Übernachtungen in Hostels, hatte ich dann doch Schiss. Warum? Lest einfach weiter:

Weiterlesen

Backpack

Ich packe meinen Rucksack…

…und nehme mit:

Und hier habe ich zu kämpfen gehabt und habe es noch.

Meine Reise unterscheidet sich, durch die teilweise 3-monatigen Aufenthalte in den Tierschutzstationen von einer klassischen Bachpack-Reise. Aber dennoch kann ich natürlich nicht unendlich viele Dinge mitnehmen und will mich ja auch von Materiellem befreien. Und darum stellte ich mir primär die Frage:

Rucksack, oder Rolltasche?

Da ich aber auf das Herumreisen zwischen der Arbeit auf den Stationen nicht verzichten will, war schnell klar: praktischer ist das mit einem Rucksack. Klar er ist schwer und muss mühsam auf den Buckel gehoben werden, aber die Länder in die ich reisen möchte sind nicht unbedingt für ihre feinen Straßenbeläge und zusammenhängenden Gehsteige bekannt. Und das hieven einer Tasche ist dann noch beschwerlicher.

Was MUSS mit, was SOLL mit?

Woher weiß man was man auf einer Weltreise braucht, wenn man noch nie eine gemacht hat? Es helfen einem:
1. Informationen über die Zielländer
2. Erfahrung aus vorangegangenen Reisen
3. Eigene Vorlieben
4. Tipps von anderen Globetrotter: lesen von Blogbeiträgen (www.weltreise-info.de zum Beispiel)

Das habe ich eingepackt:
Reiseapotheke: Antibiotika, Schmerzmittel, Durchfallmittel, Perenterol, Kohletabletten, Acyclovir, Schleimlöser, Hustensaft in Portionstüten, Tigerbalsam, Wunddesinfektion, Verbände, Pflaster, Zugsalbe (1\3 der Tube), Wasserdesinfektionstabletten

Hygieneartikel: Hautöl, Wildernessoap, Wildernesschampoo, Wilderneslaundrywash, After sun-creme, Sonnencreme, Flächendesinfektion, nobite (Kleidung und Haut), Rasierer, Mensturationscup, Schminkzeug, Bürste, kleines Stück Kernseife (zum Einweichen von Wunden und zum Auswaschen), Stück Lavastein (zum Abraspeln der Hornhaut), Taschentücher, Ohrstäbchen, Wattepads
Gebrauchsgegenstände: Mueckennetz fürs Bett, Deckenhaken und Testa strip zum befestigen desselben, Travelsheet von cocoon, Travelpillow, 2 große Traveltowels, 2 kleine Traveltowels, Hängematte, Strandtuch 
Sport: Yogamatte, Schnorchelbrille, 3 Bikinis, Surfshirt, Seidenschal (auch diesen luftigen Sonnenschutz für Kopf, Nacken und schultern habe ich in arabischen Ländern getragen), Sonnenhut, Sonnenbrillen, Tauchmesser (um Netze aus Korallen, oder Tiere aus Netzen zu schneiden)
Elektronik: Ladegeräte, Universaladapter, Taschenlampe, Stirnlampe
Allerlei: Fernglas, mini-USB-Lichterkette, 5 Würfel
Bücher: Taschenbuch, Tagebuch, Notizbuch, Memovet, diverse Ebooks auf USB-Stick
Tiermedizinisches: Stethoskop, Nadelfadenkombinationen, Pinzette, Klemme, Knopfkanülen, Maulspatel, Kasak
Küche: Tauchsieder, Thermobecher, Teebeutel, Göffel, Aluflasche, Faltschüssel die gleichzeitig als Brett verwendet werden kann, Letherman
Klamotten: diverse Oberteile (wahrscheinlich zu viele), 3 langärmlige weite Oberteile (in arabischen Ländern, habe ich auch diese schätzen gelernt: luftiger Sonnenschutz, reizlos), Rock, Caprihose, Leggings, 3 kurze Hosen, Ziphose (Maier sports), Regenjacke (Maier sports), Fliespulli, Unterwäsche, Söckchen, Nachthemd
Schuhe: Turnschuhe, Trekkingschuhe, Flipflops, Trekkingsandalen, Ballerinas

Alles zusammen 22kg in einem 75l Rucksack Kajka von Fjällräven (ohne Handgepäck).

Bei meiner ersten Bekanntschaft sind mir fast die Augen übergegangen: 10kg + 7kg Handgepäck… Hut ab!

Erste Erkenntnis: Ich habe definitiv zu viel dabei! Aber ich hätte auch nicht gewusst was noch weglassen, weil ich ja auch LEBEN und geniessen will…


Ich werde updaten, was ich unnötigerweise mitgenommen habe, oder was mir gefehlt hat, aber auch, was ich zu schätzen gelernt habe:

  • 4.3.Von Ballerinas getrennt
  • 11.3.von Trekkingsandalen (kaputt) und Caprihose verabschiedet
  • 19.3.bemerkt, dass Fliespulli unnötig ist
  • Nach 2 Wochen bin ich froh um meine Yogamatte, Lichterkette, Handtücher, Moskitonetz