Startseite » Samui dog rescue: 2. Station des Trip for animals

Samui dog rescue: 2. Station des Trip for animals

So, nun bin ich in meiner 2. Station gelandet. Auf der thailändischen Insel Koh samui bei samui dog rescue. Wie der Name schon sagt, werden hier Hunde aber auch Katzen gerettet. Heißt aufgenommen, veterinärmedizinisch behandelt, vermittelt, kastriert, versorgt, gefüttert und die lokale Bevölkerung versucht aufzuklären, um die Insel “auch zu einem Paradies für Hunde zu machen“ (das Motto der Gründerin Brigitte Gomm). Mehr dazu auf ihrer Website.

Das Problem Hund in Thailand

Vorwiegend handelt es sich hierbei um herrenlose Straßenhunde, die es in ganz Thailand zu Hauf gibt. Sie leben wild, rotten sich zu Rudeln zusammen und vermehren sich.

Madenbefall einer Bissverletzung: das Loch ist nur klein, die Wundfläche handtellergroß

Verletzungen durch Autounfälle und Bisse sind, wenn nicht behandelt, lebensgefährlich für die Tiere. Genauso wie die Ausbreitung von Infektionskrankheiten (zB Tollwut). Außer großen Vergiftungsaktionen hat die thailändische Regierung und Bevölkerung wenig gegen das Problem der Hundevermehrung gemacht.

Aufgaben von samui dog rescue

Samui dog rescue kastriert und impft kostenlos wilde, verwilderte Straßen- und Tempelhunde, aber auch Besitzertiere. Selbst für die Tiere, die einem Thailänder gehören, fühlt dieser sich nur wenig verantwortlich, vor allem wenn es darum geht Geld für dessen medizinische Versorgung oder Kastration auszugeben.

Durch jahrzehntelangen Kampf unter einfachsten Bedingungen, hat es samui dog rescue geschafft die Insel tollwutfrei zu bekommen! Wenn man nun also als Tourist hier gebissen wird, braucht man sich diesbezüglich keine Sorgen mehr zu machen…

Rüden zur Kastration

Natürlich sind bei Weitem noch nicht alle Tiere kastriert (das ist bei der Größe der Insel auch utopisch). Aber durch die durchschnittlich 6 Kastrationen pro Tag, wird vielen Tieren ein unbeschwertes Leben beschert und die Vermehrungsrate gering gehalten.

Die täglichen Aufgaben des Tierarztes

Und da komme ich auch schon auf die tägliche Arbeit des hier angestellten Tierarztes Dr. Sith zu sprechen. Neben Kastrationen bei Hund und Katz, besteht diese in der Versorgung von allen möglichen Verletzungen, aber auch Versorgung und Impfung von Tieren der Laufkundschaft, sogar mit Termin. Nicht zu vergessen die Betreuung des Tierheimbestandes von ca. 300 Hunden, Welpen und zahlreichen Katzen und Kätzchen. Dieses immense Pensum an Arbeit ist nur mit einem guten Team zu bewerkstelligen. Dr. Sith hat zwei Helfer und die Tierpfleger um sich. Dennoch lebt das Projekt auch von, mit und durch Volontäre und ehrenamtliche Helfer.

Volontär bei samui dog rescue

Diese sind natürlich keine Thailänder, sondern Urlauber, Auswanderer, Weltenbummler oder Freiwillige aus den entwickelten Ländern mit starken Tierschutzwerten.
Alle leisten tolle Arbeit! Volontäre zahlen hier kein Geld, um zu helfen. Und es gibt keine Mindestzeit. Die Organisation und Einarbeitung der Volontäre fällt aber gering aus. Geschuldet ist dies dem Fehlen fest angestellter Englisch sprechender Mitarbeiter in beiden Zweigstellen (ein kleines und ein großes Shelter). In Thailand dürfen Ausländer nicht arbeiten und auch für ein unbezahltes Volontariat muss ein extra Visum beantragt werden. Eine weitere Herausforderung stellt der niedrige Standard der Ausstattung dar, der sich stark von dem unterscheidet, was wir von unseren Heimatländern gewohnt sind.

Wir sind hier in einem unterentwickelten Land! Das vergisst man angesichts der edlen Urlaubsresorts schnell mal. Muss sich dies aber verinnerlichen, bevor man Kritik äußert!

Vet-Volontär bei samui dog rescue

Wie sieht nun also der Tag eines Tierarztvolontärs aus?

Morgenstund am Strand

Also ich persönlich beginne meinen Tag hier sehr früh: mit dem Sonnenaufgang. Nach einem Frühstück (hier freue ich mich über meine Küchenutensilien, mit denen ich mir Müsli und Tee zubereiten kann), begebe ich mich an einen schönen Strand, wo ich mein erstes Bad genieße.

Rescue Pickup

Um 9:30Uhr, nach der Einteilung der Aufgaben durch die Chefin Brigitte, geht es dann mit der gesamten Mannschaft im Pickup zum großen Shelter in den Süden der Insel.

Alle Mann an Board

Häufig fahren Katzen und Hunde in Käfigen mit, um sie im Laufe des Tages zu behandeln. Während der Fahrt wird am foodmarket gehalten, wo man sich etwas zum Mittagessen kaufen kann. Typischerweise werden die Gerichte in Plastiktüten verpackt, die mit Luft gefüllt und Gummi zugebunden, wieder in einer Plastiktüte überreicht und mitgenommen werden können. Auch mit den, an fast jeder Ecke angebotenen iced coffees kann man sich eindecken.

Vor den Toren des samuidog shelter

Und schon geht die Fahrt weiter entlang der ringroad, durch Kokosplantagen bis zum Tor des Shelters. Im Gelände wird man von Hundegebell und freundlichen Hunden schwanzwedelnd begrüßt. Der Hundebestand ist in diverse Sammelgehege (compounds) aufgeteilt, aber einige der Tiere laufen eben auch im Innenhof herum.

Großzügiger Innenhof

Man sieht haarlose, dreibeinige, einäugige, junge, alte, große und kleine Hunde im Schatten, auf den Fliessen, auf gestabelten Podesten, im Sand, unter Büschen liegen oder wild umherlaufen, spielen, oder sich kabbeln. Aufgrund der großen Fluktuation und der zusammen gewürfelten Gruppen gibt es leider auch immer mal wieder Streit in den compounds…

Ausstattung des Tierheims (Shelter)

Strangulierter Hund in Einzelbox zur Wundversorgung

Einige Tiere, deren Wunden versorgt werden müssen, oder eine Rekonvaleszenzzeit benötigen, sind in Einzelboxen untergebracht. Es gibt ein Welpenhaus und ein Katzenhaus, sowie eine Katzen-und Hundekrankenstation und drei Kliniksräume.

Behandlungsraum

Diese sind erstaunlich gut in Schuss, klimatisiert, leicht sauber zu halten und mit allem Notwendigen bestückt. Leider gibt es kein Röntgengerät, keine Möglichkeit ein Organprofil mittels Blutuntersuchung anzufertigen, ganz zu schweigen von einem Ultraschallgerät. Ein Mikroskop fehlt auch, ist aber Dank Spenden bestellt und wohl auf dem Weg! Dann können wenigstens Kotuntersuchungen, Hautgeschabsel und Blutausstriche untersucht werden!

Tägliche Kliniksarbeit

Tier wird von Helfern in Narkose gelegt

Nach einem kurzen Check der Sorgenkinder geht’s auch schon los. Die ersten Tiere werden von den Helfern in Narkose gelegt, ausgebunden und großzügig um die OP-Stelle geschoren.

Großzügige Naßrasur zur Kastration eines Katers

Naßrasur, weil die elektrische Schermaschine dem Arbeitspensum nicht stand gehalten hat. Unter größtmöglicher Rücksicht auf die Hygiene wird dann operiert. Einen Autoklaven zur Sterilisation des Besteckes gibt es nicht. Aber es wird in Desinfektionslösung eingelegt. Und mit Antibiotika versorgt, gibt es auch bei sauberen Operationen ünicht mehr Komplikationen bei den Tieren als bei uns. Unsaubere Operationen sind zum Beispiel die Versorgung offener, schon infizierter Wunden, Bissverletzungen oder offene Brüche. Saubere sind Kastrationen. Das einzige Problem, stellt das Lecken der Tiere an den Fäden der Hautnaht dar. Deshalb werden sie, bis die Fäden nach einer Woche gezogen werden, vor Ort in Einzelboxen untergebracht. Jedes kastrierte Tier wird mit einem x-förmigen Tatoo in beiden Ohren gekennzeichnet.

Hundebissverletzung bei einem Kater zur täglichen Wundreinigung

Wenn Zeit ist versorge ich zwischendurch die Wunden der stationären Tiere, vor allem der Katzen und säubere den Arbeitsbereich, oder beschäftige mich mit den stationären Patienten, vermittle zwischen Dr. Sith und den Volontären und versuche die Zeit der Volontäre sinnvoll einzusetzen. Hier fehlt so ein bisschen das Einbinden der Helfer und nutzen ihrer Arbeitskraft. Aber es ist für dieses kleine Team vor Ort, in dem nur Dr. Sith wirklich gut Englisch spricht auch nicht möglich alle neuen Volontäre einzuarbeiten. Von daher wird selbstständiges Arbeiten gewünscht, was aber natürlich Kommunikation untereinander, Dokumentation und Wissen voraussetzt.
Die Arbeit der Volontäre besteht hauptsächlich in der Versorgung des Katzenhauses mit Säuberung, Fütterung, Pflege, Schmusen, Versorgung von Babykatzen und Verwirklichen von Ideen zum environmental enrichment der Tiere.

Welpenspielzeug kann man gut selber basteln

Bewertung

Mein bisheriges Empfinden (nach 4 Arbeitstagen) ist: das Team macht mit den vorhandenen Mitteln den bestmöglichen Job!  Dr. Sith ist ein toller, sehr hilfsbereiter und effektiver Tierarzt, der sehr filigran arbeitet, um die Wunden so klein wie möglich zu halten. Es ist toll in diesem Team zu arbeiten, zu lernen und zu helfen!